Ssvg Velbert – RWE Wer hätte das gedacht, dass wir mal zum Pflichtspiel nach Velbert fahren dürfen? Irgendwie keiner, aber einmal ist immer das erste Mal, also traf man sich schon recht früh um in die Schlösserstadt zu fahren. Man wollte ja schließlich noch zusammen mit den Velbertern ein Bier trinken. In Velbert eine Kneipe eingenommen, Asbach schnell vernichtet, über alte Zeiten unterhalten mit den Jungs von der Sonnenblume und dann ab zum Stadion. Am Stadion war schon alles rot – weiss. Ca. 3000 Essener sind ins bergische mitgefahren. Auch wenn es keine Entfernung von Essen nach Velbert ist, trotzdem ist es eine beachtliche Zahl. Die Stimmung in der Sonnenblume war sehr ordentlich, RWE verspielte zwar zweimal eine Führung, aber man sieht dass die Mannschaft alles gibt und sich den Arsch aufreißt. Das hat man in den letzten Jahren hier vermisst, eine Truppe mit der man sich schon jetzt identifizieren kann. Da Velbert (wie immer) zu den Mitfavoriten in Sachen aufstieg zählt, weiß man nicht wie man das 2-2 einordnen soll. Es war einerseits mehr als nur ein Punkt drin, doch muss man auch sagen, das die Mannschaft bei den beiden Gegentoren nicht gerade gut aussah. Aber aus Fehlern lernt man und man freut sich schon jetzt auf das nächste Heimspiel. Grüße gehen an die Velberter, war ein netter Tag in der Schlösserstadt Schreiber : RK-Schmiddy